27.04.11 11:42

Kenia: Demo gegen steigende Lebensmittel- und Treibstoffpreise

Rubrik: Soziale Kämpfe, Urbane Konflikte, Ostafrika, Kenia
Von: izindaba

Demonstrant_innen vor dem Parlament in Nairobi

Hunderte Demonstrant_innen protestierten am 19. April in Nairobi gegen steigende Treibstoffpreise, für die sie die Regierung verantwortlich machten.

Die hohen Treibstoffpreise haben die Preise für Nahrungsmittel und Verkehr im ganzen Land nach oben getrieben. Nach Angaben der Weltbank, ist der Preis für Maismehl, ein Grundnahrungsmittel für viele Kenianer_innen, allein in den vergangenen drei Monaten um 27 Prozent gestiegen.

"Ich demonstriere hier, weil die Preise für Maismehl, Zucker und Kerosin enorm gestiegen sind" , sagte Kennedy, Vater von drei Kindern von Kibera, einem der größten Slums in Kenia. Dina Awora Guy, Vorsitzende des Volksparlaments (Bunge la Mwananchi) betonte: „Frauen, Männer, alte Menschen haben entschieden: wir werden den ägyptischen Weg, wir werden den tunesischen Weg gehen!“

Die Consumers 'Federation of Kenya (COFEK), warf der Regierung vor, die Spritpreise in die Höhe getrieben zu haben, um die Wahlkampagne 2012 zu finanzieren.

Auch in anderen größeren Städten fanden Demonstrationen statt.

irin 20.04.2011