13.01.14 22:38

Israel: Flüchtlinge demonstrieren weiter

Rubrik: Migration/Weltmarkt für Arbeitskraft , Sudan, Eritrea
Von: dpa, Bearbeitung 'izindaba'

(dpa) · Tausende von afrikanischen Flüchtlingen haben am Sonntag – dem 05.01.2014, Anm. von 'izindaba' - in Tel Aviv für ihre Anerkennung als Asylbewerber demonstriert. Die Demonstranten, von denen die meisten aus Eritrea und dem Sudan stammen, marschierten aus dem Süden der Stadt bis auf den zentralen Rabin-Platz. Die Veranstalter sprachen von 20 000 Demonstranten.

Der Protest richtet sich unter anderem gegen die Internierung afrikanischer Flüchtlinge in einer neuen Anlage an der Grenze zu Ägypten. In der offenen Einrichtung müssen die Asylbewerber sich mehrmals am Tag melden, sonst müssen sie mit Gefängnis rechnen.

Israel stuft die afrikanischen Flüchtlinge als illegale Eingewanderte ein und betont, es habe keine Kapazität, sie aufzunehmen. Flüchtlingen werden Belohnungen in Höhe von mehreren hundert Dollar angeboten, wenn sie freiwillig in ihre Heimat zurückkehren. Die Zahl der illegal Eingewanderten in Israel wird auf 60 000 geschätzt.

 

Flüchtlinge demonstrieren in Israel. In: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 4 vom 07.01.2014, S. 2