Afrika allgemeine Themen

Wähle hier die Archivtexte aus:

Ben Rawlence: Stadt der Verlorenen

Leben im größten Flüchtlingslager der Welt[mehr]

Rubrik: Soziale Kämpfe, Migration Afrika, Rezension, Ostafrika, Somalia, Kenia

Ceuta: Mehr als 100 Flüchtlinge stürmen in auf spanisches Gebiet

Beim ersten Massenansturm von Flüchtlingen seit der Jahreswende hatten Dutzende in der spanischen Nordafrika-Exklave Ceuta Erfolg. Am Samstag 23. April 2016 gelangten 101 Flüchtlinge in die spanische Nordafrika-Exklave. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Efe unter Berufung auf die Behörden berichtete, waren an dem Massenansturm rund 250 Afrikaner beteiligt. Die Flüchtlinge - allesamt Männer - hätten die guten Seebedingungen ausgenutzt, um vormittags am Strand-Grenzübergang Benzú übers Meer nach Ceuta zu gelangen. Sieben Flüchtlinge hätten sich bei der Aktion verletzt und seien ins Krankenhaus gebracht worden, hieß es. Die Behörden hatten zunächst von «mindestens 119» Flüchtlingen gesprochen, die spanisches Gebiet erreicht hätten, korrigierten diese Zahl aber später nach unten. Die Begründung: Die paramilitärische Polizeieinheit Guardia Civil habe sich verzählt. Der letzte erfolgreiche Massenansturm auf Ceuta war im Dezember registriert worden. Damals hatten 185 Menschen spanisches Gebiet erreicht. Anfang Januar scheiterte dann eine Aktion von rund 250 Afrikanern. Aufgrund der schnellen Reaktion der Sicherheitskräfte konnte kein einziger von ihnen die Grenzabsperrungen überwinden. Spanien verfügt in Nordafrika...[mehr]

Rubrik: Soziale Kämpfe, Migration Afrika

Begegnungen in Afrika

Doppelrezension von "Mali oder das Ringen um Würde" von Charlotte Wiedemann und "Am Fuße der Festung Europa" von Johannes Bühler[mehr]

Rubrik: Rezension, Migration Afrika, Mali, Marokko

Marokko: Massenflucht subsaharischer Flüchtlinge über EU Grenzzaun und Meer nach Spanien, 12 Tote

Rund 800 subsaharische Flüchtlinge versuchten am 16. und 17. September, die EU-Grenzzäune von Ceuta und Mellilla zu überklettern oder zu umschwimmen, oder auf Booten nach Andalusien überzusetzen. 12 Flüchtlinge sind auf der Flucht ertrunken. Ungefähr 260 Flüchtlinge haben es bis nach Spanien geschafft. Über 500 sind bei der Flucht gescheitert oder wurden noch am Zaun sofort nach Marokko zurückgeschoben. In der Regel werden sie in Marokko anschließend krankenhausreif geschlagen, können danach aber keine Krankenhäuser oder Arztpraxen aufsuchen.  http://ffm-online.org [mehr]

Rubrik: Soziale Kämpfe, Migration Afrika, Migration Europa, Marokko

Melilla: 200 Flüchtlinge überklettern Grenzzaun

In der Nacht vom 25. auf den 26. April gelang es 200 Flüchtlingen, den Grenzzaun zwischen Marokko und der spanischen Enklave Melilla zu überklettern. Als sie in die Stadt liefen und von Tränengas eingedeckt wurden, öffnete der bekannteste Oppositionspolitiker Melilla sein Haus und nahm 30 Flüchtlinge auf, um sie vor Tränengas, Prügel und möglicher Rückschiebung zu schützen. Später kam der Polizeichef Melillas zu dem Haus und garantierte die Aufnahme der Flüchtlinge in der Stadt Melilla. Wenn die Guardia Civil Flüchtlinge in der Nähe des Zauns festnehmen kann, deckt sie die sie mit Tränengas ein, verprügelt sie und schiebt sie sofort auf die marokkanische Seite zurück. Gelingt es den Flüchtlingen hingegen, bis in die Stadt Melilla zu laufen, können sie meistens mit Aufnahme in Melilla rechnen. In den letzten Tagen kam es vermehrt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Guardia Civil und Flüchtlingen, die sich gegen die Festnahme in der Nähe des Zauns wehrten. http://politica.elpais.com/politica/2013/04/26/actualidad/1366927561_068366.html http://ffm-online.org/2013/04/26/melilla-200-fluchtlinge-uberklettern-zaun-prugel-tranengas-oppositionspolitiker-nimmt-30-fluchtlinge-auf/[mehr]

Rubrik: Soziale Kämpfe, Migration Afrika, Marokko

Treffer 1 bis 5 von 12
<< erste < vorherige 1-5 6-10 11-12 nächste > letzte >>