Afrika allgemeine Themen

Wähle hier die Archivtexte aus:

Wiedemann: Viel Militär, weniger Sicherheit

Mali fünf Jahre nach Beginn der Intervention[mehr]

Rubrik: Soziale Kämpfe, Imperialistische Ausbeutung & Entwicklung, Rezension, Landkonflikte & Hungerpolitik

Kontinent der Kämpfe

  Afrika1, mit Ausnahme des Nordens, kommt in der Debatte über globale Protestbewegungen häufig nur am Rande vor. Dabei haben sich seit 2011 auf dem Kontinent zahlreiche Kämpfe ausgebreitet2. Nicht nur Revolten, auch zahlreiche sozialen Bewegungen und stille Kämpfe. Trotz vieler Unterschiedlichkeiten im Konkreten sind diese Kämpfe eine vielstimmige „Antwort“3 auf die Erfahrungen der letzten Jahrzehnte: brutale und stetige sozialpolitische, ökonomische, technologische und repressiv/ militärische Angriffe des Kapitals. „Africa is rising“, träumt das Kapital - „Africa is uprising“ ist die vielstimmige Antwort, die ihm entgegenschallt4. Angriffe des Kapitals Der amerikanische Historiker Frederick Cooper spricht in seinem Essay über „Afrika in einer kapitalistischen Welt“ von einer Geschichte der verhinderten Ausbeutung: „Mein Argument ist, dass die afrikanische Sozialstruktur und die afrikanische Geografie allerdings kapitalistische Herrschaftsbemühungen blockiert haben, genauso wie sie Versuche der afrikanischen Eliten durchkreuzt haben, Macht über Bevölkerungen aufzubauen. Trotz der Machtungleichgewichte haben AfrikanerInnen versucht, Elemente der sich ändernden globalen Strukturen so gut wie möglich zu nutzen. Vieles von...[mehr]

Rubrik: Soziale Kämpfe, Landkonflikte & Hungerpolitik, Urbane Konflikte, Migration/Weltmarkt für Arbeitskraft , Schwerpunkt

Burkina Faso: Protest gegen Monsanto

"Gentechnisch veränderte Organismen beseitigen den Hunger nicht, aber wir werden sie beseitigen!“ lautete ein Motto bei dem Welttag des Widerstands gegen gentechnisch veränderte Organismen am Samstag, den 23. Mai 2015. Aus diesem Anlass fanden insgesamt 404 Demonstrationen in 149 Ländern statt. An einem von außerparlamentarischen Gruppen organisierten Marsch zur Verteidigung der Ernährungssouveränität in Ouagadougou nahmen etwa 500 Personen teil. Dazu aufgerufen hatte das Bündnis der Bürger_innen für Agrarökologie, in dem sich am 4. März 2015 Nicht-Regierungsorganisationen und Landwirtschaftsgruppen zusammengeschlossen hatten. Die Demonstrant_innen forderten ein mindestens zehnjähriges Moratorium, um die Ergebnisse unabhängiger Untersuchungen abzuwarten.Die US-Firma Monsanto schloss 2003 ein Abkommen mit der Forschungsbehörde Burkina Fasos mit dem Ziel, lokales Baumwoll-Saatgut gentechnisch zu verwandeln und es widerstandsfähig gegen Insekten zu machen. Fünf Jahre später wurde erstmals im großen Stil der Baumwollsamen mit der Bezeichnung "BT" (Bacillus thuringiensis) vertrieben, der ein Insektizid-Gen enthält. Seit einer Kampagne für den Einsatz des gentechnisch manipulierten Saatguts ist die damit angebaute Fläche...[mehr]

Rubrik: Landkonflikte & Hungerpolitik, Imperialistische Ausbeutung & Entwicklung, Burkina Faso

Kenia: Kampf gegen die Zerstörung der Wälder

Hirtengemeinschaften erklären kriminellen Kartellen den Krieg[mehr]

Rubrik: Landkonflikte & Hungerpolitik, Hintergrund/Doku, Kenia

Im Schnittfeld von Land und Stadt

Werkstattbericht zur Solidaritätsarbeit mit bäuerlichen Bewegungen in Mali (1)[mehr]

Rubrik: Landkonflikte & Hungerpolitik, Soziale Kämpfe, Diskussion, Mali

Treffer 1 bis 5 von 28
<< erste < vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-28 nächste > letzte >>