Regionen in Afrika

Wähle hier die Archivtexte aus der gewünschten subsaharischen Region:

 

Im Schnittfeld von Land und Stadt

Werkstattbericht zur Solidaritätsarbeit mit bäuerlichen Bewegungen in Mali (1)[mehr]

Rubrik: Landkonflikte & Hungerpolitik, Soziale Kämpfe, Diskussion, Mali

Togo: Streiks in Gesundheits- und Bildungswesen

Knapp einen Monat vor den Präsidentschaftswahlen in Togo sind die Angestellten des öffentlichen Dienstes in Schulen und Krankenhäusern seit dem 23. März 2015 in einen fünftägigen Generalstreik getreten, um Lohnerhöhungen durchzusetzen. „Im ganzen Land wird der Streik zu 98% in beiden Bereichen Bildung und Gesundheit befolgt“, sagte Gilbert Tsolenyanou, Sprecher der unabhängigen Gewekschaftvereinigung Synergie des travailleurs du Togo (STT), „Synergie der ArbeiterInnen Togos“.In Lomé, der Hauptstadt Togos, wurden die Schüler_innen in sowohl in den Privat- wie auch in den Regierungsschulen sich selbst überlassen, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtet.Der Streik wurde auch in den öffentlichen Krankenhäusern der Stadt befolgt."Wir stellen nur minimalen Service im Notfall und bei Reanimationsfällen zur Verfügung", sagte ein Mitarbeiter der Notaufnahme des Universitätsklinikums von Lomé Sylvanus Olympio, des größten Krankenhauses des Landes, zu AFP. Dem Generalstreik war in der Woche zuvor der Abbruch der Verhandlungsgespräche von Seiten der...[mehr]

Rubrik: Soziale Kämpfe, Urbane Konflikte, Togo

Nigeria: Entschädigung für Ölverseuchung im Nigerdelta

Der Erdölkonzern Shell zahlt den Bewohner_innen eines Fischerdorfs im Nigerdelta 70 Mio. € als Entschädigung für Umweltschäden aus der Erdölförderung. Dies gaben Shell und die Anwälte der Geschädigten am Mittwoch, den 07.01.2015, bekannt. Die Schäden waren durch zwei Öllecks einer Pipeline bei Bodo, einem ländlichen Vorort der Erdölmetropole Port Harcourt, in den Jahren 2008 und 2009 entstanden. Es ist nicht das erste Mal, dass Shell Dörfern in Nigeria Entschädigungen für Umweltschäden auszahlt. Im Fall Bodo hatten die Bewohner_innen ihre Klage jedoch mit Unterstützung in- und ausländischer Umweltschutz- und Menschenrechtsverbände vor einem Londoner Gericht erhoben. Nach dreijährigen Verhandlungen einigten sich jetzt beide Seiten auf eine Entschädigungssumme von 55 Mio. £ (70 Mio. €) . 44,6 Mio. € davon sollen auf 15 600 direkt Geschädigte, vor allem Fischer und ihre Familien, verteilt werden. Die Summe von 2.850 € pro Familie entspricht rund drei Jahreslöhnen eines nigerianischen Minimallohns. Die restlichen 25,4 Mio. € werden der Lokalverwaltung ausgezahlt und sollen...[mehr]

Rubrik: Nigeria, Soziale Kämpfe

Togo: Erneut Massendemonstrationen zur Begrenzung der Amtszeiten des Präsidenten

Regelmäßig demonstrieren mehrere tausend RegierungsgegnerInnen jeweils am Freitag sowohl in Togos Hauptstadt Lomé wie auch in anderen Städten des Landes für eine Verfassungsänderung noch vor der im Jahr 2015 stattfindenden Präsidentschaftswahl. Das aus acht Parteien bestehende Oppositionsbündnisses Combat pour l'Alternance Politique 2015 (CAP2015, Kampf für den Politikwechsel) und Organisationen der Zivilgesellschaft rufen zu den Demonstrationen auf. Ihr Ziel ist es, eine aufgrund der geltenden Verfassung mögliche dritte Amtszeit des seit 2005 amtierenden Präsidenten Faure Gnassingbé zu verhindern. Durch den Sturz von Präsident Blaise Compaoré Ende Oktober im benachbarten Burkina Faso durch einen allgemeinen Volksaufstand hat die Opposition neuen Auftrieb bekommen. Bei der letzten Demonstration am Freitag, den 13.12.2014, waren viele TeilnehmerInnen in Rot gekleidet – Symbolfarbe für drohende Gefahr. Auf den mitgeführten Spruchbändern war u.a. die Parole zu lesen: „Vater Gnassingbé 40 Jahre, Sohn Gnassingbé 10 Jahre = 50 Jahre. Ist Togo eine Monarchie oder eine Republik?“ Als...[mehr]

Rubrik: Urbane Konflikte, Togo

Woher kommt Ebola?

Die soziale Pathologie des Ebola-Virus und der Epidemie in Westafrika[mehr]

Rubrik: Imperialistische Ausbeutung & Entwicklung, Hintergrund/Doku, Sierra Leone, Liberia, Guinea