Regionen in Afrika

Wähle hier die Archivtexte aus der gewünschten subsaharischen Region:

 

Nigeria: Shell to hell

In einer von der UNO am 04.08 2011 herausgegebenen Studie wird detailliert wie nie zuvor das durch die Ölindustrie hervorgerufene ökologische Desaster in der Ogoni-Region des Nigerdeltas beschrieben. Der Bericht, der auf einer vierzehn Monate langen und an 200 Orten durchgeführten Untersuchung basiert, hält fest, dass eine Wiederherstellung des Ökosystems mit seinen Mangrovenwäldern und dem Labyrinth von Bächen und Sümpfen 25 bis 30 Jahre beanspruchen und gut eine Milliarde Dollar kosten würde. Die Umweltzerstörung durch die seit fünfzig Jahren existierende Ölindustrie ist weitaus schlimmer als bisher angenommen. In mindestens zehn Gemeinden ist das Trinkwasser mit Kohlenwasserstoff kontaminiert und in einem Dorf sind die Menschen sogar auf Brunnenwasser angewiesen, das eine das 900-Fache des zulässigen internationalen Grenzwert übersteigende Benzolverseuchung aufweist. Zerstörte Fischgründe und verschmutzte Böden reduzieren die Verdienst- und Subsistenzmöglichkeiten der ansässigen Bevölkerung drastisch. Die Shell Petroleum Development Company (SPDC) gilt in der vom...[mehr]

Rubrik: Soziale Kämpfe, Imperialistische Ausbeutung & Entwicklung, Nigeria

Nigeria: Generalstreik für höhere Mindestlöhne

Am 10. November 2010 protestierten nigerianische Staatsangestellte und im Dienstleistungssektor Beschäftigte mit einem Generalstreik für eine Erhöhung der Mindestlöhne von 7.500 Naira auf 18.000 Naira (etwa 85 Euro bzw. 120 $). Die von zwei Gewerkschaften (Nigerian Labor Kongress und Trade Union Congress) organisierte Streik-Aktion wurde weitgehend befolgt. In Lagos, der mit ca. 14 Millionen Einwohner_innen größten Stadt Nigerias, blieb der Murtala Muhammed International Airport ebenso geschlossen wie Banken, Schulen und Geschäfte. Betroffen waren auch Elektrizitätswerke, Häfen und Verwaltung. Der Verkehr war merklich reduziert. Ursprünglich sollte der Streik drei Tage dauern, er wurde aber nach einem Tag beendet und die Verhandlungen mit der Regierung wieder aufgenommen. Der Arbeitskampf richtet sich gegen die Zentralregierung, die die Höhe der Mindestlöhne festlegt. Sie waren zuletzt im Jahr 2000 unter dem vormaligen Präsidenten Olusegun Obasanjo auf 7.500 Naira - damals etwa 75 $ – angehoben worden. Wegen der hohen Inflationsrate von zuletzt 12,4 % sind 7.500 Naira heute nur...[mehr]

Rubrik: Nigeria, Soziale Kämpfe

Treffer 6 bis 7 von 7
<< erste < vorherige 1-5 6-7 nächste > letzte >>