Regionen in Afrika

Wähle hier die Archivtexte aus der gewünschten subsaharischen Region:

 

Namibia: Streikwelle

Seit Ende Oktober streiken Staatsbedienstete an Namibias Schulen und Krankenhäusern für eine Gehaltserhöhung. Insbesondere der Streik der Lehrerinnen und Lehrer hat bereits für große Konflikte gesorgt, weil die Gewerkschaft NANTU ein Tarifeinigung unterschrieben hatte. Die "Einigung" sieht Gehaltserhöhungen in Höhe von acht Prozent sowie die Erhöhung verschiedener Zulagen vor. Die LehrerInnen selbst fordern eine 40prozentige Gehaltserhöhung. Sie sind mit der Gewerkschaftsführung zerstritten und wollen weiterhin streiken. Wegen der "Einigung" wurde der Streik allerdings am 2. November gerichtlich verboten und für illegal erklärt. Jetzt droht die Regierung den weiterhin streikenden Lehrkräften noch vehementer mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen und prüft weitere gerichtliche Schritte. Der tiefe Riss zwischen Gewerkschaftsführung und Basis offenbarte sich während der Verhandlungen am 29. Oktober, als Lehrerinnen und Lehrer gleichermaßen gegen die Verhandlungsführer der Gewerkschaft wie der Regierung protestierten. Am 30. Oktober folgten dann die ersten wilden...[mehr]

Rubrik: Urbane Konflikte, Namibia